• Tragen Sie bitte hier die Postleitzahl ein, wo in Zukunft das Gas bezogen werden soll.
  • Bitte geben Sie an, wie viel Gas Sie im Jahr verbrauchen. Verwenden Sie dazu einfach Ihre letzte Jahresrechnung Ihres bisherigen Gasanbieters. Sollten Sie Ihren persönlichen Gasverbrauch nicht kennen, können Sie sich an die angezeigten Richtwerte halten:

    Wenn Sie Ihren Stromverbrauch nicht kennen, können Sie sich an den folgenden Durchschnittswerten orientieren:

    Wohnung 30m²3.500 kWh/Jahr
    Wohnung 50m²5.000 kWh/Jahr
    Wohnung 100m²12.000 kWh/Jahr
    Reihenhaus20.000 kWh/Jahr
    Einfamilienhaus35.000 kWh/Jahr

  • Es werden nur Biogas-Tarife angezeigt. Bei diesen Tarifen wird ein bestimmter Anteil an Biogas garantiert. Dieser Anteil schwankt je nach Anbieter zwischen 5 und 100 %. Klimatarife: Der Gaslieferant verpflichtet sich, für den CO2 Aussto entsprechende Ausgleichmanahmen durchzuführen.

Gaspreise im Vergleich

Wie alle anderen Preise im Energiesektor, seien es Öl oder Strom, steigen auch die Gaspreise. Keiner wird drumherum kommen, mehr als früher zu zahlen. Aber man kann versuchen, die steigenden Kosten zwecks Gaspreisvergleich möglichst niedrig zu halten. Dazu kann man das Internet heranziehen. Hier können Sie entweder Informationen über die Homepages der Unternehmen oder über Gaspreisrechner einholen. Erste Variante setzt die Kenntnis der Gasanbieter voraus, dann bleibt noch das lästige Vergleichen der Tarife. Ein Gaspreisvergleichsrechner nimmt einem diese ganze Arbeit ab und präsentiert alles Wichtige auf einen Blick.

Das Sie den Gasanbieter wechseln können, ist erst seit dem 1. Oktober 2006 möglich. Vorher waren Sie ihm willkürlich ausgeliefert. Noch ist der Gasanbietermarkt nicht sehr ausgeprägt, was an den wenigen zur Auswahl stehenden Gasanbietern liegt.

Handhabung des Gasrechners

Bevor der Gasrechner den Preisvergleich durchführen kann, benötigt er von Ihnen noch einige Informationen. Hierzu ist die Angabe der Postleitzahl, der Verbrauch und die Leistung Ihres Gasheizkessels wichtig. Mit der PLZ wird geschaut, welche Anbieter bei Ihnen in der Region überhaupt vertreten sind. Nicht überall sind alle deutschen Gasanbieter vertreten. Die meisten beschränken sich auf das regionale Geschäft. Ihren Verbrauch können Sie alten Gasrechnungen entnehmen. Er wird sich wohl kaum in der Zukunft ändern. Manch ein Gasrechner gibt auch Richtwerte vor, an denen sich der Verbraucher orientieren kann.

Gibt man beispielsweise für das PLZ-Gebiet 26180 einen Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden ein (bei einer Leistung von 15 Kilowatt), dann wird einem E WIE EINFACH als günstigster Anbieter angezeigt. Sein Tarif MeinCentTarifGas schlägt mit 1274,80 € jährlich zu Buche. Einen Gaspreis von 1399,44 € verlangt der Grundversorger EWE mit seinem Tarif EWE Online.

Gasspartipps

Durch sparsame Heizkessel und dem eigenen Verhalten kann einiges an Gas gespart werden. Die moderne Gas-Brennwerttechnik schöpft die im Gas enthaltene Energie gut aus. Ein gut gedämmtes Haus lässt im Winter die Wärme drinnen und die Kälte draußen. Es sollte nur dann geheizt werden, wenn wirklich geheizt werden muss. Verlassen Sie das Haus, kann die Heizung auf eine niedrige Stufe gestellt werden. So verpufft nicht unnütz Wärme und das Haus wird vor Auskühlung geschützt. Außerdem ist jeder in der Lage, sich warm anzuziehen. Verschwenderische Energienutzung erfreut einzig und allein Ihren Gasversorger.